AKTUELL

Erreichbarkeit am Dienstag:
 
Am 19.2.2019 ist die Geschäftsstelle der keb Landkreis Esslingen wegen den fortschreitenden Baumaßnahmen im Salemer Pfleghof, in deren Folge an diesem Tag auch der Strom abgeschaltet wird, telefonisch nicht erreichbar.
 
Wir sind jedoch bei der Arbeit! Wegen der Abschaltung ist auch unser Anrufbeantworter ausgeschaltet, und wir können nicht auf bei uns hinterlegte Adressdaten zugreifen! E-Mails können wir dagegen lesen und bearbeiten, ggfls. auch sogar telefonisch über unser Mobiltelefon reagieren, sofern Sie uns per E-Mail eine Telefonnummer hinterlassen.
 
Anmeldungen zum Pilgersymposium und zur anschließenden Pilgerwanderung auf dem Jerusalemweg am Wochenende sind ebenfalls noch möglich!

Freitag, 22. Februar, 17 Uhr – 19.30 Uhr
Samstag, 23.Februar, 10 – 12 und 14 – 17 Uhr
Esslingen, Salemer Pfleghof,  Untere Beutau 8-10

* Teilnahme wahlweise, kostenfrei, aber
Anmeldung erforderlich! *


Alles beginnt mit dem ersten Schritt. Der Jerusalemweg, der weltweit längste Friedens- und Kulturweg, verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt. Das Pilgersymposium am 22./23. Februar im Salemer Pfleghof in Esslingen informiert über die historischen Aufbrüche von Jerusalempilgern in unserer Region seit dem Mittelalter. Ähnlich dem Jakobsweg – aber eben „orientiert“ – soll der Jerusa­lemweg, wie ein sich aus vielen Quellen speisender Strom die verschiedenen historischen Pilgerrouten zu größeren Flüssen und schließlich auf die Hauptroute vereinen. In Deutschland sind zwei große „Flüsse“ in Vorbereitung: einer vom Rheinland über Speyer, der andere von Fulda aus, die sich in Donauwörth vereinen und dann in Linz a. d. Donau mit dem International JERUSALEM WAY ver­binden. Dieser neue Jerusalemweg wurde u.a. von dem Ja­kobspilger Johannes Aschauer ins Leben gerufen. Weil der Jerusalemweg wie kein anderer eine Vielzahl kürzerer europäischer Pilgerrouten verbindet und die be­stehenden Strukturen anderer Wege nutzt, haben Sie auf diesem Pilgersymposium Gelegenheit, diese Partnerpro­jekte kennenzulernen: Die Via Romea, den Jakobsweg, den Martinusweg, aber auch so scheinbar „profane“ Wege wie den Rheinsteig, deren Verläufe und Begleitstrukturen die deutschen Wege des Jerusalemwegs nutzen.

Download Einladungskarte und Programm

Anmeldung:  keb Esslingen |Tel. 0711 – 38 21 74 | info@keb-esslingen.de

_____________________________________________________________________________
Mit einem Klick auf das jeweilige Titelbild können Sie  in das Programm von Februar bis August 2019 reinschauen…

Archiv Programmhefte >

Wir, die keb, sind die katholische Bildungseinrichtung im Landkreis Esslingen und anerkannter Träger nach dem Landesweiterbildungsgesetz. Unsere Arbeit orientiert  sich an christlichen und sozialen Werten. Unser Bildungsangebot steht jeder Person offen. Zu ganz unterschiedlichen Lebensthemen bieten wir Veranstaltungen und Kurse an. Sie dienen der Weiterbildung und zur Orientierung in Fragen der Gesellschaft, Politik und Kultur sowie im Sinne der Lebenshilfe der persönlichen Entwicklung.

Im Jahr 2016 ist die keb im Landkreis Esslingen durch ein Audit der proCum Cert GmbH nach der Qualitätsentwicklung im Verbund von Bildungseinrichtungen QVB Stufe B in Anlehnung an die ISO-Normenreihe zertifiziert worden. Damit sind wir nicht nur anerkannter Träger nach dem Landesweiterbildungsgesetz, sondern auch unser Qualitäts- und Prozessmanagement ist damit dem von anderen, z. B. beruflichen Weiterbildungseinrichtungen, als gleichwertig anerkannt.

Themenbereich JIN - jung, innovativ, nah - für junge Erwachsene
Landesnetzewerk Weiterbildungsberatung LN WBB