Herzlich willkommen bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen e.V.

NEU!  Das aktuelle Programmheft 2018 /1 können Sie hier als E-Paper (PDF) herunterladen:

http://freepdfhosting.com/cd716119a7.pdf

„Wie sollen wir glücklich sein ohne Neugierde, ohne Fragen, Zweifel und Argumente? Ohne Freude am Denken?“

Diese Worte legt Pascal Mercier in seinem Roman „Nachtzug nach Lissabon“ dem von seiner kirchlichen Schule zutiefst Verletzten als bittere Religionskritik in den Mund. Er sieht sich durch ein verengtes Verständnis von „Glauben“ wie „enthauptet“: zerrissen in Fühlen hier und Denken dort. Seine Kirche nimmt ihn in einer existenziellen menschlichen Eigenschaft überhaupt nicht ernst: fragen und zweifeln zu müssen, um glücklich zu sein.

Diese Anklage ist keine Fiktion: Denn die Sichtweise, nach welcher Glaube, Theologie und Kirche sich „entweltlichen“ sollen, sucht tatsächlich das Heil in einem dualistischen, menschlich nicht mehr auszuhaltenden Bruch mit der „Welt“, von der dann in Folge auch nichts mehr zu erwarten ist als Lug und Trug. Wo wir nichts Wahres mehr erwarten, kreieren wir aktiv und schuldhaft das „postfaktische Zeitalter“.

Wie gut tun da solche knallharten Sätze wie: „Gott lässt sich in der Welt finden!“ Oder: „Findet die Wahrheit, denn die Wahrheit macht euch frei!“ Kaum zu glauben, dass sie aus dem angeblich „tiefen Mittelalter“ stammen, von Albert dem Großen, der im Jahr 1268 das Esslinger Münster St. Paul geweiht hat. Ihm, seinem Glauben, und auch seiner Wissenschaft, widmen wir eine Reihe von Begegnungen im neuen Programmjahr 2018.

Der neugierige, fragende, die Natur unvoreingenommen beobachtende Bettelmönch, der den unmittelbaren Gebrauch der körperlichen Sinne lehrte und Wahrheit auch in den von ihm übersetzten vorchristlichen Philosophen suchte und fand, Erkenntnis auch auf seinen Reisen gesammelter Erfahrung errang, kannte diese Angst vor der Welt nicht. Er wusste: „Weil Gott die Güte ist, schuf er die Welt.“ Deshalb ist sie gut. Es lohnt sich, sich darin zu entwickeln. Noch heute ein Impuls für eine Bildung, die in der Hoffnung gründet.

Wir sind die katholische Bildungseinrichtung im Landkreis Esslingen und anerkannter Träger nach dem Landesweiterbildungsgesetz.

Unsere Arbeit orientiert  sich an christlichen und sozialen Werten.

Unser Bildungsangebot steht jeder Person offen.

Zu ganz unterschiedlichen Lebensthemen bieten wir Veranstaltungen und Kurse an. Sie dienen der Weiterbildung und zur Orientierung in Fragen der Gesellschaft, Politik und Kultur sowie im Sinne der Lebenshilfe der persönlichen Entwicklung.

Im Jahr 2016 ist die keb im Landkreis Esslingen durch ein Audit der proCum Cert GmbH nach der Qualitätsentwicklung im Verbund von Bildungseinrichtungen QVB Stufe B in Anlehnung an die ISO-Normenreihe zertifiziert worden. Damit sind wir nicht nur anerkannter Träger nach dem Landesweiterbildungsgesetz, sondern auch unser Qualitäts- und Prozessmanagement ist damit dem von anderen, z. B. beruflichen Weiterbildungseinrichtungen, als gleichwertig anerkannt.

Themenbereich JIN - jung, innovativ, nah - für junge Erwachsene
Landesnetzewerk Weiterbildungsberatung LN WBB