Veranstaltungen / Politik - Gesellschaft - Arbeitswelt

Antikriegstag

Wir übernehmen Verantwortung:
Abrüsten für den Frieden, für das Klima und für die Menschen

Stärkung der zivilen Konfliktbearbeitung in der Gesellschaft und durch Friedensfachkräfte

Mittel für Gesundheit und Klimarettung statt einer Verdoppelung des Verteidigungsetats

Keine Militäreinsätze zur Durchsetzung von Wirtschafts- und Machtinteressen

Abschaffung aller Atomwaffen

Den Beitritt Deutschlands zum UN-Abkommen für das Verbot von Atomwaffen.

Keine Anschaffung von Drohnen und neuen Kampfbombern

Kranzniederlegung
*********************

Zum Antikriegstag 1. September:
Am 1. September 1939 - vor 82 Jahren - begann mit dem Überfall der Deutschen Wehrmacht auf Polen der zweite Weltkrieg. Mit diesem Krieg brachte Deutschland zum zweiten Male in wenigen Jahren ungeheures Leid über Millionen von Menschen, insbesondere in Osteuropa.
55 Millionen Menschen wurden getötet, unzählige verletzt und verstümmelt.

Mittwoch, 01.09.2021
17:00 Uhr

Weitere Informationen/Besonderes:
1. September 2021
17.00 Uhr

Esslingen
An der Nikolauskapelle - Innere Brücke

Mitwirkende:
Odilo Metzler, Pax-Christi
Sigrid Altherr-König, Mitglied im Friedensbündnis Esslingen

Musik: Carolin Daub, Flöte, Esslingen

Veranstalter: Friedensbündnis Esslingen und DGB Kreisverband Esslingen-Göppingen

Zurück zur Übersicht »Politik - Gesellschaft - Arbeitswelt«