Der JERUSALEM WAY und das Abrahamische Forum Deutschland
auf Einladung der keb – Kath. Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen

Treff- und Infopoint für Pilgerinnen und Pilger der Religionen

Der Jerusalemweg ist der weltweit längste Pilgerweg, verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt.
Das JERUSALEM WAY International Peace Team e.V. betreibt den Weg als interreligiöses Projekt der Verständigung.

In den ersten Ländern sind nationale Zweigvereine entstanden oder am entstehen.

Jerusalem ist geografisches Ziel und religiöse Verheißung für religiöse Menschen wie Juden, Christen, Muslime.

Das Abrahamische Forum, 2001 im Martin-Buber-Haus in Heppenheim vom Interkulturellen Rat in Deutschland gegründet, ist ein Zusammenschluss von Juden, Christen, Muslimen, Bahai mit Wissenschaftlern und Experten, die sich auf Abraham berufen und sich für ein friedliches Zusammenleben einsetzen. In seiner Arbeit ist das Abrahamische Forum offen für andere Religionen.

Die Pagode informiert über das Friedensprojekt des Jerusalem Way und will Treffpunkt für Pilger*innen und Interessierte am interreligiöser Begegnung sein.

 

Standort:

[3-BP-19] vor der Adresse Theodor-Heuss-Straße 2,
70174 Stuttgart (Hinter dem Kleinen Schlossplatz)


Was gibt’s? Begegnung, Gespräche, Digitale Filme, Info-Materialien, Orientierungshilfen für Pilgerinnen und Pilger. 

 

Kooperationspartner:


Die keb Landkreis Esslingen e.V. ist Gastgeber und Kooperationspartner des JERUSALEM WAY International Peace Team e.V. mit Sitz in Arbing, Österreich, und des Abrahamischen Forums Deutschland e.V. mit Sitz in Darmstadt

 

Weiterführende Links:

www.jerusalemway.org
www.abrahamisches-forum.de
www.keb-esslingen.de